Startseite | Impressum

Wettbewerbsvorteil durch schnelles Rüsten – SMED

Ein wesentlicher Schlüssel zur Erzielung einer höheren Produktivität stellt die deutliche Reduzierung der Rüstzeiten von Maschinen und Anlagen dar. Schnelles Rüsten ermöglicht kürzere Durchlaufzeiten und weniger Bestände. Die Reduzierung der Kosten und die gewonnene Flexibilität führen zu einem signifikanten Wettbewerbsvorteil.

Im Workshop werden fachliches Wissen zur Planung, Durchführung und Verbesserungen von Rüstvorgängen vermittelt. Die Teilnehmer setzen anschließend dieses Wissen im Fertigungsbereich des Gastbetriebes um: Ein Rüstprozess wird live beobachtet und analysiert. Davon ausgehend werden Verbesserungsmaßnahmen entwickelt und durchgeführt. In einem zweiten Durchgang wird der Erfolg der Verbesserungen gemessen. Die Techniken zur Rüstzeitverkürzung werden also nicht nur vermittelt, sondern live angewandt. Entscheidend für den Erfolg ist die Erzielung von Nachhaltigkeit. Die dafür notwendigen Methoden werden anhand von Praxisbeispielen aus anderen Unternehmen vermittelt. Die Teilnehmer bekommen ferner praktische Tipps für die Umsetzung in ihren Unternehmen.

Referenten
Hartmut Marian
Marian Consulting, Germering

Themenschwerpunkte
► Rüstprozesse als Schlüssel für optimale Produktionssysteme
► Vorbereitung und Durchführung einer Analyse des Rüstprozesses im Team
► Reduzierung von Verschwendungen beim Rüsten vor Ort
► Entwicklung und Umsetzung von Verbesserungsmaßnahmen
► Erfolgskontrolle der umgesetzten Maßnahmen
► Methodik und praktische Tipps zur Erzielung von Nachhaltigkeit u. kontinuierlichen Verbesserungen in den Rüstprozessen

Änderungen von Inhalten, Terminen und Veranstaltungsorten vorbehalten!

Teilnehmerkreis
Führungskräfte und Mitarbeiter aus Produktions- und Servicebereichen
(Instandhaltung, Planung, etc.)

Veranstaltungsort

Leichtmetallzentrum Soltau
G.A.Röders GmbH & Co. KG
Unter den Linden 6-8
29614 Soltau,
Tel.: +49 (0)5191 - 809-0

Agenda
Dienstag, 07. Dezember 2016, 08.30 bis 16.30 Uhr
Mittwoch, 08. Dezember 2016, 08.30 bis 16.30 Uhr
Donnerstag, 09. Dezember 2016, 08.30 bis 16.30 Uhr

Teilnahmegebühren
1.040 € → BDG-Mitgliedsfirmen
1.290 € → Nichtmitgliedsfirmen
zzgl. 105 € Tagungspauschale

Anmeldeschluss
08.11.2016. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.
Mit der Anmeldung werden die allgemeinen Geschäftsbedingungen der VDG-Akademie verbindlich anerkannt.